Auftrag der Nanobotschafter

Ob als Chiffre für neue, maßgeschneiderte Materialien, als Schrittmacher für die nächste Stufe der digitalen Revolution oder in der Verknüpfung mit der Medizin und der Biotechnologie: Nano steht für die Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts. Als enabling technology bleibt Nanotechnologie für ihre Nutzer zwar oft unsichtbar; schon bald wird sie aber Produkte und Verfahren fast aller Technologien entscheidend befruchten und teils revolutionieren.

Deutschland hat derzeit noch eine führende Position auf diesem Feld der Forschung, vor allem im Bereich der chemischen Nanotechnologie, die in der Produktentwicklung am weitesten vorangeschritten ist. Nano bietet für Deutschland daher die große Chance, wieder Innovationsführer in einer Zukunftstechnologie zu werden – Voraussetzung dafür, in der globalisierten, dynamischen Welt unseren Wohlstand zu sichern. Diese Chance dürfen wir nicht verspielen.

Die potentiell fast unbegrenzten Möglichkeiten dieser Technologie wecken Hoffnungen, aber auch Ängste. Damit daraus Zukunftschancen werden, brauchen wir einen offensiven Dialog mit der Öffentlichkeit - einen Dialog, der mögliche Risiken offen anspricht, der den Nutzen der neuen Technologie transparent macht und Vertrauen in deren Akteure schafft: nicht re-aktiv sondern pro-aktiv. Noch weiß die Öffentlichkeit wenig über Nano. Umso dringlicher ist es, dass wir – als Wissenschaftler selbst Akteure – damit in die Öffentlichkeit gehen: für einen sachlich fundierten Dialog jetzt, bevor diffuse Ängste eine solche Debatte unmöglich machen.

Angesichts dessen, was für das Gemeinwesen auf dem Spiel steht, hat die Öffentlichkeit auch einen Anspruch darauf. Als "Nano-Botschafter" haben wir die Initiative ergriffen, diesen Dialog auf allen Ebenen in Gang zu bringen. Dazu nutzen wir auch eine Plattform, die seit hundert Jahren immer erste Adresse war wenn es darum ging, Naturwissenschaft und Technik aus den Labors in die Öffentlichkeit zu bringen: das Deutsche Museum. Das Zentrum Neue Technologien (ZNT) des Museums wird "Nano" zu einem Schwerpunktthema der kommenden Jahre machen und diese Initiative begleiten.


Veröffentlichungen

- Nanomedizin


- Nanorisiko